Titelaufnahme

Titel
Persistenz von Selbständigen in der Grundsicherung / von André Pahnke, Stefan Schneck und Hans-Jürgen Wolter ; IfM Bonn, Institut für Mittelstandsforschung
VerfasserPahnke, André ; Schneck, Stefan ; Wolter, Hans-Jürgen
KörperschaftInstitut für Mittelstandsforschung Bonn
ErschienenBonn : Institut für Mittelstandsforschung Bonn, März 2019
Ausgabe
Elektronische Ressource
Umfang1 Online-Ressource (VI, 45 Seiten) : Diagramme
Anmerkung
Zusammenfassung in deutscher und englischer Sprache
SerieIfM-Materialien ; Nr. 273
URNurn:nbn:de:hbz:5:2-196240 
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist öffentlich zugänglich im Rahmen des deutschen Urheberrechts.
Volltexte
Persistenz von Selbständigen in der Grundsicherung [0.82 mb]
Links
Nachweis
Verfügbarkeit In meiner Bibliothek
Zusammenfassung

Die vorliegende Untersuchung setzt sich mit der Situation von Selbstständigen in der Grundsicherung auseinander. Ursächlich für den Bezug von ergänzenden Leistungen der Grundsicherung sind in den meisten Fällen deutlich rückläufige Einkommen. Tatsächlich ist die Ein-kommenssituation selbstständiger Leistungsberechtigter trotz guter Ausbildung und langer Arbeitszeiten noch deutlich schlechter als die der abhängig Beschäftigten in der Grundsicherung. Dennoch gelingt es den meisten Selbstständigen, die Hilfebedürftigkeit relativ schnell wieder zu beenden. Ein Teil von ihnen ist allerdings verhältnismäßig lange auf ALG II angewiesen. Da dies in den meisten Fällen betriebliche Gründe haben dürfte, ist hier möglicher-weise das der Selbstständigkeit zugrunde liegende Geschäftsmodell kritisch zu hinterfragen. Allgemein ist die Grundsicherung für Selbstständige jedoch ein sinnvolles Instrument, das es vielen ermöglicht, ihr Unternehmen nach einer Krise neu auszurichten und anschließend wieder auf eigenen Beinen stehen zu können.