Titelaufnahme

Titel
Evaluation des Professorinnenprogramms des Bundes und der Länder: zweite Programmphase und Gesamtevaluation : Erweiterter Bericht / Andrea Löther und Sabrina Glanz ; Gesis, Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, Center of Excellence Women and Science ; beauftragt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung
VerfasserLöther, Andrea ; Glanz, Sabrina
KörperschaftKompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung ; Deutschland / Bundesministerium für Bildung und Forschung
ErschienenKöln : GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung CEWS, August 2017
Ausgabe
Elektronische Ressource
UmfangOnline-Ressource (132 Seiten) : Diagramme
Anmerkung
Veröffentlichungsversion
Bibl. Referenzoai:gesis.izsoz.de:document/54112
SerieCEWS.publik ; no 22
URNurn:nbn:de:hbz:5:2-192291 
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist öffentlich zugänglich im Rahmen des deutschen Urheberrechts.
Volltexte
Evaluation des Professorinnenprogramms des Bundes und der Länder: zweite Programmphase und Gesamtevaluation [2.83 mb]
Links
Nachweis
Verfügbarkeit In meiner Bibliothek
Zusammenfassung

Bund und Länder legten 2008 das Professorinnenprogramm mit dem Ziel auf, den Professorinnenanteil zu erhöhen und ebenso die Gleichstellungsstrukturen an Hochschulen zu verstärken. Fördervoraussetzung nach diesem Programm ist die Vorlage eines hochschulspezifischen Gleichstellungskonzeptes, das von einem externen Begutachtungsgremium positiv bewertet wurde. Hochschulen, die diese Voraussetzung erfüllen, erhalten eine Anschubfinanzierung für bis zu drei Erstberufungen von Wissenschaftlerinnen auf unbefristete W2- und W3-Professuren für fünf Jahre, soweit diese aufgrund von üblichen Berufungsverfahren gewonnen wurden. Nach einer positiven Evaluation im Jahr 2012 wurde das Professorinnenprogramm für eine weitere Laufzeit von fünf Jahren (2013-2017) verlängert. Die Evaluation der zweiten Programmphase untersucht Implementierung, Output (Beteiligung der Hochschulen und geförderte Professuren), unmittelbare Wirkungen wie Veränderungen von Gleichstellungsgovernance und -strukturen, ...