Titelaufnahme

Titel
Reform der einheitlichen Ansprechpartner (EA) - Anregungen von europäischen Good-Practice-Beispielen / von Michael Holz, Annette Icks und Britta Levering, unter Mitarbeit von Alina Kasdorf ; Institut für Mittelstandsforschung, IfM Bonn, www.ifm-bonn.org
Weitere Titel
Reform of the points of single contact (PSCs) - inspirations from European good-practice
VerfasserHolz, Michael ; Icks, Annette ; Levering, Britta
KörperschaftInstitut für Mittelstandsforschung Bonn
ErschienenBonn : Institut für Mittelstandsforschung Bonn, Januar 2018
Ausgabe
Elektronische Ressource
Umfang1 Online-Ressource (VI, 45 Seiten) : Illustrationen, Diagramme
Anmerkung
Zusammenfassung in deutscher und englischer Sprache
SerieIfM-Materialien ; Nr. 264
URNurn:nbn:de:hbz:5:2-150382 
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist öffentlich zugänglich im Rahmen des deutschen Urheberrechts.
Volltexte
Reform der einheitlichen Ansprechpartner (EA) - Anregungen von europäischen Good-Practice-Beispielen [1.07 mb]
Links
Nachweis
Verfügbarkeit In meiner Bibliothek
Zusammenfassung

Ausgangspunkt der Studie ist der Rückstand Deutschlands gegenüber anderen EU-Ländern bei der Implementierung des Einheitlichen Ansprechpartners. Basierend auf leitfadengestütz-ten Experteninterviews stellt die Studie die stärker digitalisierten EA-Systeme in Österreich und Dänemark vor und leitet daraus Handlungsempfehlungen für Deutschland ab. Neben notwendigen Fortschritten im Bereich des E-Government sollten die wirtschaftspolitischen Akteure - u.a. mit Hilfe einer Koordinierungsgruppe - den Aufbau weitgehend einheitlicher, modular konzipierter Strukturen für die Weiterentwicklung der EA-Landesportale anstreben und dabei auch relevante externe Stakeholder einbeziehen. Die Konsolidierung von beste-henden Parallelangeboten sollte im Wege eines speziellen Beirates erfolgen. Weitere Emp-fehlungen betreffen u.a. den inhaltlich-thematischen Aufbau der EA-Portale, die (indirekte) Verfahrensabwicklung sowie die stärkere Automatisierung der Helpdesk-Funktion des EA.