Titelaufnahme

Titel
Wirkungsmechanismen öffentlich geförderter Beschäftigung : eine empirische Untersuchung im Rahmen der Maßnahmeevaluation / Autoren: Philipp Fuchs, Frank Bauer (IAB) ; ISG - Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik
VerfasserFuchs, Philipp ; Bauer, Frank
KörperschaftISG - Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik
ErschienenKöln : ISG - Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik GmbH, 2018
Ausgabe
Elektronische Ressource
Umfang1 Online-Ressource (17 Seiten)
SerieISG working paper ; No. 10
URNurn:nbn:de:hbz:5:2-182148 
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist öffentlich zugänglich im Rahmen des deutschen Urheberrechts.
Volltexte
Wirkungsmechanismen öffentlich geförderter Beschäftigung [0.22 mb]
Links
Nachweis
Verfügbarkeit In meiner Bibliothek
Zusammenfassung (Deutsch)

Öffentlich geförderte Beschäftigung ist geeignet, das Teilhabeempfinden der ehemals lang-zeitarbeitslosen Geförderten signifikant zu verbessern. Dies gilt insbesondere dann, wenn die öffentlich geförderte Beschäftigung sozialversicherungspflichtig ist und tariflich entlohnt wird. Ermöglicht diese Beschäftigungsform es den Geförderten, sich als „normale Erwerbstätige“ zu erfahren, wird das Teilhabeempfinden stark gefördert. Unter den effektiven Wirkungsmecha-nismen der Förderung ist besonders relevant, dass die Geförderten durch die öffentlich ge-förderte Beschäftigung die Gelegenheit erhalten, ihre Leistungsfähigkeit und demonstrieren, dass die Arbeit fordernd ist, die Transferabhängigkeit überwunden wird und dass begleitende Sozialpädagogen stets ansprechbar sind. Zudem sind die Verbesserung der sozialen Kontakte und der Aussichten auf die berufliche Zukunft signifikante Einflussfaktoren auf die Erhöhung der sozialen Teilhabe im Rahmen öffentlich geförderter Beschäftigung.

Zusammenfassung (Englisch)

Publicly subsidized employment is an appropriate means to significantly increase the sense of social participation among formerly long-term unemployed participants. This holds espe-cially true, if the publicly subsidized employment is subject to contributions to social security and remunerated according to scale. If this form of employment succeeds in providing the experience among its participants of being a “regular employee” the sense of social participa-tion is strongly promoted. The following mechanisms of action prove to be particularly rele-vant for the promotion of social participation: the opportunity for the participants to demon-strate their capacities in the course of their work, a demanding character of the work carried out, the termination of (formal) welfare dependency and the possibility for participants to con-tact social pedagogues accompanying their participation at any time. Furthermore, the im-provement of social contacts as well as the prospects regarding an occupational future prove to be significant factors of influence for increasing social participation in the course of publicly subsidized employment.