Titelaufnahme

Titel
Projekt FlexiCut - Darstellung einer Bearbeitungszelle für die kombinierte Bearbeitung von CFK-Bauteilen / G. Braun, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Institut für Bauweisen- und Strukturtechnologie, Dr. R. Glück, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Institut für Bauweisen- und Strukturtechnologie, F. Krebs, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Institut für Bauweisen- und Strukturtechnologie, M. Schönheits, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Institut für Bauweisen- und Strukturtechnologie ; Deutscher Luft- und Raumfahrtkongress 2016
VerfasserBraun, G. In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach G. Braun ; Glück, R. In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach R. Glück ; Krebs, F. In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach F. Krebs ; Schönheits, M. In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach M. Schönheits
KörperschaftDeutscher Luft- und Raumfahrtkongress <65., 2016, Braunschweig> In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen In Wikipedia suchen nach Deutscher Luft- und Raumfahrtkongress
Erschienen[Bonn] : [Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal-Oberth e.V.], 2016
Ausgabe
Elektronische Ressource
Umfang1 Online-Ressource (6 Seiten)
URNurn:nbn:de:hbz:5:2-114900 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Dokument ist aus lizenzrechtlichen Gründen nur an den Service-PCs der ULB zugänglich.
Links
Nachweis
Verfügbarkeit In meiner Bibliothek
Zusammenfassung

Die Marktanforderungen an Flugzeughersteller sowie die damit verbundenen Zulieferer verlangen von diesen eine Erhöhung der Stückzahl bei zugleich steigenden und strikt einzuhaltenden Qualitätsanforderungen unter wachsendem Preisdruck. Aus diesen oben genannten Gründen wird eine automatisierte Herstellung von Flugzeugbauteilen angestrebt, welche in Verbindung mit einem höheren Stückzahlenniveau eine Senkung der Stückkosten mit sich bringt. Bezogen auf die Bauteilherstellung unter Verwendung von endlosfaserverstärkten CFK-Halbzeugen kann dies auch eine automatisierte Nachbearbeitung des fertig konsolidierten Bauteils bedeuten, sofern dies wirtschaftlich ist. Im Rahmen des FlexiCut-Projektes wurde am ZLP-Augsburg eine prototypische Zelle zur kombinierten Bearbeitung von Bauteilen realisiert, welche zur Nachbearbeitung von CFK-Bauteilen eingesetzt werden kann. Der Projektverlauf, diese Fertigungszelle sowie die im Verlauf des Projektes erzielten Ergebnisse werden in diesem Artikel kurz beschrieben.